29. November 2019 - 24. Appelhülsener Krippenausstellung

 

27. November 2019 - Spenden für Sendener Tafel abgeholt

Die Viertklässler halfen kräftig mit beim Ausräumen der großen Vitrine im Eingangsbereich der Marienschule Appelhülsen, als Sabine Knümann von der Sendener Tafel e. V. zum Ende der diesjährigen Tafel-Aktion die gespendeten Lebensmittel abholte.

Bereits zum 6. Mal hatten die Marienschüler fleißig haltbare Lebensmittel, darunter notwendige Zutaten für die Weihnachtsbäckerei und leckere Süßigkeiten, aber auch Kaffee, Babynahrung und Körperpflegemittel, gesammelt. Acht große Kisten und 100 extra-große Schokoladen-Weihnachtsmänner konnten im Transporter verstaut werden. Das alles wird nun die Weihnachtspäckchen der Sendener und Appelhülsener Bedarfsgemeinschaften füllen. Mit einem herzlichen „Dankeschön“ verabschiedete sich Frau Knümann und nahm das Versprechen mit, dass die Spendenaktion auch im nächsten Jahr wieder stattfinden soll.

 

20. November 2019 - Radio Kiepenkerl zu Gast in der St. Marienschule

Am 20. November 2019 besuchte ein besonderer Gast die 3. Klassen der St. Marienschule. Kirsten Mews von Radio Kiepenkerl hatte sich auf den Weg von Dülmen nach Appelhülsen gemacht.

Natürlich nicht ohne Grund, denn sie war gekommen, um den 'Radio Kiepenkerl Weihnachtscountdown' aufzunehmen. In einem großen Kreis begrüßten wir sie. Viele Kinder waren erstaunt, dass sie lediglich ein kleines blaues Mikrofon dabei hatte. Doch Frau Mews erklärte uns, dass sich in dem Mikrofon eine Speicherkarte befindet auf der alles Gesprochene aufgenommen wird. In der Redaktion kann sie die Daten der Speicherkarte auf ihren Computer überspielen und anschließend bearbeiten.

Nun ging es auch schon los. Gemeinsam mit Frau Gasthaus hatten die Kinder im Musikunterricht 'Das Lied vom Friedenslicht' eingeübt, welches zuerst von Frau Mews aufgenommen wurde. Im Anschluss durften vier Kinder ein wunderschönes Weihnachtsgedicht in das Mikrofon sprechen. Zu guter Letzt war es dann soweit: 23 Kinder haben den Text für den 'Radio Kiepenkerl Weihnachtscountdown' eingesprochen. In der Zeit vom 1. Dezember bis Heiligabend werden aufmerksame Hörer bestimmt das ein oder andere Kind der St. Marienschule im Radio hören.

 

19. November 2019 - Butter schütteln und leckere Brotgesichter

Frau Lesting von den Landfrauen erneut in den 3. Klassen zu Gast

Nachdem schon in den letzten beiden Wochen die 'gesunde Ernährung' und die 'richtige Schneidetechnik' Themen waren, hatte sie auch heute wieder einige regionale Lebensmittel dabei.

Heute sollten die Kinder ihr bereits erworbenes Wissen anwenden und letztlich leckere Brotgesichter gestalten und natürlich genüsslich verspeisen. Mmmmhhhhh!!

Zunächst musste in den Kleingruppen das Gemüse verarbeitet werden: Möhren wurden geschält und anschließend gemeinsam mit Paprika, Gurken und Äpfeln geschnitten werden.

Doch Frau Lesting hatte noch ein weiteres Highlight dabei. Heute sollte jede Kleingruppe mit zimmerwarmer Schlagsahne, Schnittlauch und etwas Salz eigene Kräuterbutter herstellen: Müde Kinder wurden wieder munter, denn es wurde Butter geschüttelt. Das Staunen war groß, als im Anschluss an die harte Arbeit (90 Sekunden Schütteln im Wechsel mit dem Partner) tatsächlich der kleine Klumpen Butter im Glas zu sehen war. In einem Sieb wurde die Butter gesammelt und schließlich mit Schnittlauch und Salz verfeinert.

Dann ging es ans Dekorieren. Jeder bekam eine Scheibe frisches Vollkornbrot, die natürlich mit der selbst hergestellten Kräuterbutter bestrichen und mit dem geschnittenen Obst und Gemüse verziert wurde. Guten Appetit!

 

15. November 2019 - Bundesweiter Vorlesetag: Marienschule und Kitas machen mit

Viertklässler als Vorleser unterwegs

 

13. November 2019 - "Toter Winkel" an der Marienschule

 

 

7. November 2019 - Lego WeDo

Volksbank-Spende für Marienschule

25. September 2019 - Wie der Falke die Mäuse findet

Rollende Waldschule in der St. Marienschule Appelhülsen

„Was mag das nur sein?“, wunderten sich die Erstklässler der St. Marienschule Appelhülsen, als der Anhänger der rollenden Waldschule auf den Schulhof einfuhr. Das Rätsel war schnell gelöst, denn die Drittklässler durften unter Anleitung von Maria Weckendorf auspacken: Rehkitz und Igel, Schleiereule und Uhu, Habicht, Bussard, Hase, Kaninchen und noch viele heimische Tiere mehr.

Im Klassenraum erfuhren sie dann, dass der Uhu tatsächlich in Appelhülsen brütet, wie man Hase und Kaninchen unterscheidet und wie der Falke die Mäuse findet, weil er die UV-Strahlen im Mäusepipi erkennen kann. Anfassen durften sie die ausgestopften Tiere auch – „Aber nur die mit Fell!“, erklärte Maria Weckendorf.

Der jährliche Besuch der Waldschule von der Kreisjägerschaft Coesfeld stellt immer wieder einen Höhepunkt im Schulalltag dar. Und der Termin fürs nächste Jahr ist bereits gemacht, die jetzigen Zweitklässler dürfen sich schon freuen.

 

 

16.-27. September 2019 - Sicher durch die dunkle Jahreszeit

Ganz im Zeichen der Verkehrssicherheit standen die vergangenen drei Wochen ín der St. Marienschule Appelhülsen. Alle Schülerinnen und Schüler nahmen an der Aktion „Zu Fuß zur Schule“ teil, zu der alljährlich das deutsche Kinderhilfswerk und der Verkehrsclub Deutschland e.V. aufrufen. Dafür wurden zunächst alle Erstklässler mit nagelneuen gelben Sicherheitswesten ausgestattet, die die LVM-Geschäftsstelle Nottuln von Bodo Austrup zur Verfügung gestellt hatte. Alle anderen Klassen waren bereits in den letzten Jahren schon damit versorgt worden.

Im Aktionszeitraum vom 16. – 27. September sollten nun alle Kinder zu Fuß und mit Weste zur Schule kommen und erhielten dafür jeweils einen Stempel auf ihre Stempelkarte. So standen also jeden Morgen lauter gelbe „Glühwürmchen“ auf dem Schulhof an der Stempelstelle, um sich ihre Stempel abzuholen. Und es hat sich wieder gelohnt: Insgesamt 2288 Stempel konnten gesammelt werden, das waren deutlich mehr als im letzten Jahr! Diese tolle Gemeinschaftsleistung wurde in die Aktionsurkunde eingetragen, die nun im Schulflur öffentlich aushängt. Auch jede Klasse bekam ihre eigene Anerkennungsurkunde für den Klassenraum, um die Kinder an die Aktion und daran zu erinnern, die Westen auch weiterhin, besonders aber in der dunklen Jahreszeit, zu tragen.

Außerdem beendeten die Viertklässler unter den wachsamen Augen des Schulpolizisten Peter Emming und den begleitenden Eltern erfolgreich ihre Radfahrausbildung. Dafür mussten sie bei einer Dorfrallye selbstständig eine vorher festgelegte Strecke abfahren und knifflige Fragen beantworten. Vorher hatten sie bereits im Unterricht ihr theoretisches Wissen auf einem echten „Führerscheinfragebogen“ bewiesen. So erhielten alle von Peter Emming ihren Radfahrausweis und dürfen nun mit dem Fahrrad zur Schule kommen – natürlich immer mit Helm!

Weitere Aktionen mit Polizeibegleitung zur Verkehrssicherheit sind bereits geplant. So geht es demnächst bei den Erstklässlern um „Sicherheit durch Sichtbarkeit“, dass nämlich Kinder in heller Kleidung mit Reflektoren viel besser zu erkennen sind. Für die Viertklässler steht noch ein Projekttag zum Thema „Toter Winkel“ mit LKWs der Firma Hollenhorst auf dem Programm.

 

 

29. August 2019 - Einschulung 

Am Donnerstag, den 29. August, begrüßten wir 53 Erstklässler bei uns an der Marienschule Appelhülsen. Begonnen hat unser Einschulungstag mit einem sehr lebendigen und bewegtem Wortgottesdienst in der St. Mariä Himmelfahrt Kirche Appelhülsen. Der Chor hatte sich bestens vorbereitet und bereicherte den Gottesdienst mit schönen Liedern und brachte viel Bewegung in die Gemeinde, um die Kinder herzlich willkommen zu heißen.

Begleitet von fröhlich winkenden Schülerinnen und Schülern der Marienschule gingen die Erstklässler anschließend durch das Spalier bis in die Eingangshalle.

Nach der Begrüßung durch die Schulleiterin Frau Wiedau-Gottwald, bereiteten die Kinder aus der 4. Klasse ihren neuen Paten einen tollen Empfang und begrüßten sie mit einem Tanz, den sie mit Frau Wantia einstudiert hatten.

Auch die Drittklässler hatten, unter der Leitung von Frau Lippmann, ein Trommelstück zu Fluch der Karibik eingeübt und begeisterten die Gäste.

Im Anschluss rief Frau Wiedau-Gottwald die Erstklässler auf und die Kinder machten sich das erste Mal auf den Weg in ihre Klassen, dabei wurden sie von ihren Paten begleitet.

Während die Kinder der 1a und 1b ihre erste Schulstunde hatten, wurden die Eltern mit Kaffee, Keksen und Kuchen auf dem Schulhof vom Förderverein und den Eltern der Zweitklässler begrüßt.

Nach einer aufregenden ersten Unterrichtsstunde ging es dann, mit den ersten Hausaufgaben im Tornister, stolz nach Hause.